Strahlentherapie

Kehlkopfkrebs

Dr Exner - Verfasser der Publikation Die Harnblase

von Sebastian Exner, Dr. med.

Ablauf der Strahlentherapie im Strahlenzentrum Hamburg

Indikationen Kehlkopfkrebs

 

KOPF-HALS-KARZINOME

 

Als Kopf-Hals-Karzinome oder auch HNO-Tumoren bezeichnet man eine Gruppe von bösartigen Erkrankungen im Kopf-Hals-Bereich. Hierzu gehören Kehlkopfkrebs (Larynxkarzinom), Schlundrachenkrebs (Hypopharynxkarzinom), Mundrachenkrebs (Oropharynxkarzinom), Nasenrachenkrebs (Nasopharynxkarzinom) und Mundhöhlenkrebs.

 

Mögliche Zeichen sind Schwellungen der Halslymphknoten, Schluckbeschwerden und Heiserkeit - ohne erkennbare Ursache.

 

Als heilende Therapie erfolgt entweder die Operation, Bestrahlung oder Kombination beider Therapieformen.

 

Moderne Formen der Strahlentherapie können Ihnen schonend und effektiv zugeführt werden. Wenn Erfahrung und modernste Technologien aufeinandertreffen ist damit keine stationäre Therapie notwendig. Die heilende Therapie Ihres Tumors kann komplett ambulant verlaufen und schränkt Ihre Lebensqualität damit deutlich weniger ein. Denn Sie stehen bei uns als Mensch an erster Stelle! Desto mehr Sie sich entspannen können, desto besser können Sie die Therapie abschließen - und umso größer sind Ihre Heilungschancen!

 

Wir verfügen über die Technologie der bildgestützen Strahlentherapie, die eine noch präzisere Bestrahlung des Tumors bei besserer Schonung des gesunden Gewebes ermöglicht. Vor jeder Bestrahlung besteht die Möglichkeit ein kurzes CT Ihres Tumors zu machen.

 

Die bessere Sichtbarkeit von Weichteilen und reduzierten Bildstörungen ermöglicht eine hochpräzise Therapieplanung und erhöht die Wirksamkeit am Tumor, was die Heilungschancen bei weniger Nebenwirkungen bzw heutzutage Reizerscheinungen deutlich verbessert.

 

Mit Hilfe von drei Kameras werden tausende von Lichtpunkten auf Ihrer Körperoberfläche projiziert. Dies führt zu einer Lagerungsgenauigkeit im Submillimeterbereich, ohne Anwendung jeglicher Röntgendurchleuchtung!

 

Zudem liegt uns Ihre Lebensqualität sehr am Herzen, die im Zusammenhang mit der Behandlung erfasst wird. Damit sind wir ganz nah an Ihnen dran und können auf Ihre Wünsche, Ängste und Probleme reagieren.

 

Unser Team von medizinisch-technischen Assistenten (MTA), welches Sie täglich durch die Therapie leitet, ist eine seit vielen Jahren eingeschworene Mannschaft und mit unserem technischen Fortschritt gemeinsam mit uns gewachsen. Damit können Sie sicher gehen, dass Sie stets mit höchstqualifizierten und erfahrenen Mitarbeitern durch Ihre Therapie geleitet werden.

 

Unsere Bestrahlungspläne werden nach strengen Kriterien individuell für Sie erstellt und berücksichtigen Ihre Bedürfnisse. Optimale Therapie benötigt modernste Technologie. Deshalb können wir Ihnen die moderne Form der Volumen modulierten Bogenbestrahlung (VMAT) bieten. Dadurch kann in kürzester Zeit Ihr Tumor präzise bestrahlt werden. Zudem ermöglicht unsere adaptive Planung eine für Sie immer maßgeschneiderte Bestrahlungsplanung, sodass immer Ihrer exakten Anatomie Rechnung geleistet wird - und der Tumor die maximale Dosis erhält - womit Ihre Heilungschancen deutlich verbessert werden.

 

Um die Therapie zu optimieren, ist Ihre Mitarbeit gefragt:

 

Wir bitten Sie während der Therapie noch mehr auf Ihre Mundhygiene zu achten. Tägliches, mehrfaches Gurgeln (zum Beispiel mit Salbeitee) und das Nutzen einer weichen Zahnbürste ist anzustreben.

 

Ein Besuch beim Zahnarzt vor der Strahlentherapie ist empfehlenswert.

 

Der Einsatz einer Fluoridierungsschiene zur Nacht kann Karies vorbeugen. Diese wird von Ihrem Zahnarzt angefertigt.

 

Falls Sie Metalllegierungen in Ihren Zähnen haben, sollte eine Zahnschutzschiene vor der Strahlentherapie angefertigt werden, die während der Bestrahlung und beim Planungs CT getragen werden sollte. Diese wird vom Zahnarzt angefertigt.

Haben Sie fragen?

Verfassen Sie gerne einen Kommentar